Buch-Tipp im April: 1280-Seiten-Roman, bei dem kein Absatz zu viel ist

Buch-Tipp im Februar: Zwei Lebensgeschichten, eine gemeinsame Erinnerung. Ein Buch für die Freundin

Robert Seethaler liest aus “Ein ganzes Leben”

Robert Seethaler: Ich schreibe eigentlich nur die Bilder auf, die mich anwehen

Jan Brokken: Alles, was ich bei meiner Recherche fand, war anders als ich es in meiner Jugend gehört hatte

Christoph Poschenrieder liest aus “Das Sandkorn”

Christoph Poschenrieder: Die Zeit um den Ersten Weltkrieg ist für mich ein ewiges Faszinosum

Buch-Tipp im März: Uwe Timm – “Ein ganz beeindruckendes Buch ist ‘Isabel’ von Feridun Zaimoglu”

Rachel Seiffert liest aus “Lore” (“Die dunkle Kammer”)

Rachel Seiffert: Ich fühle mich schuldig für die Taten meiner Nazi-Großeltern

Inka Parei: Ich schreibe eher langsam und produziere keine Berge an Text

Inka Parei liest aus “Die Kältezentrale”

Gayle Tzemach Lemmon: Für mein Buch recherchierte ich drei Jahre lang in Afghanistan

Tanja Schwarz liest aus “Weltroman”

Im Portrait: Tanja Schwarz “Ich bin eine ängstliche Reisende – trotzdem war ich in einer der gefährlichsten Städte der Welt”

Astrid Rosenfeld: Die Schule war “nicht meins” – auch mein Abi habe ich nie gebraucht