königin der Insel, Eine Liebe auf Samos, Doris Gercke, Interview Lounge, Kerstin CarlstedtDoris Gercke hat – Überraschung! – ihren ersten Liebesroman geschrieben. Ein Aufenthalt auf der griechischen Insel Samos inspirierte sie zu „Königin der Insel“, einem Drama, das ein Frauenschicksal in einer männerdominierten Welt beschreibt. Griechenlandkrise und auch Flüchtlingsthematik klingen in der Geschichte an und sorgen für die bei Gercke gewohnte politische Dimension. Die Erfinderin der erfolgreichen Kommissarin Bella Block spricht von ihrer Empörung über die Welt, die lange ihr Schreiben bestimmt hat und aber verschwunden ist, und auch von ihrer Neugier, die stets ihr Schreiben angetrieben hat.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

Verlagstext: Eine Liebe, die zu groß ist für eine kleine Insel. Genia und Stavros leben schon immer auf Samos, der griechischen Insel im Mittelmeer. Mit seinen einfachen Tavernen, dem Wind in den Tamarisken und dem Meer vor der Haustür ist das Inselleben beschaulich – zumindest für Genia. Stavros arbeitet hart und steigt mit der Zeit zu einem der mächtigsten Männer von Samos auf. Doch auf dem Weg dorthin verliert sich das Paar. Und dann passiert, was nicht hätte passieren dürfen: Genia verliebt sich in Lorenzo und ein Sturm zieht auf.

Buch-Tipps von Doris Gercke: “Sarahs Gesetz” von Silvia Bovenschen (S. Fischer), “Kundschafterin des Friedens. 17 Jahre Topspionin der DDR beim BND” von Gabriele Gast (edition berolina) und  “Der Hunger” von Martín Caparrós (Suhrkamp)

LESUNG: Doris Gercke liest aus “Königin der Insel”

Doris Gercke: Königin der Insel. Eine Liebe auf Samos. Atlantik 2015. 144 Seiten. 16 Euro

Vielen Dank an die Freie Akademie der Künste in Hamburg für die Nutzung ihrer Lounge!