Die legendären Lassie Singers sind leider längst Geschichte, aber Frontfrau Christiane Rösinger war nie ganz weg. Nun hat sie ihr Lebensthema („Pärchen verpisst euch, keiner vermisst euch“) auch als Sachbuch verarbeitet: „Liebe wird oft überbewertet“ ist Balsam für die Seele jener, die sich nicht in der allgemein anerkannten Lebensform „Zweierbeziehung“ zuhause fühlen. Im Interview spricht sie über ihre Recherchen zum Buch und gibt – ungern zwar, aber immerhin – auch viel Persönliches preis.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

Verlagstext: Die Berliner Songwriterin als Liebes-Desillusionistin und Paarkritikerin: Christiane Rösinger weiß, dass “Menschen, die wie Steine nebeneinander sitzen”, Paare genannt werden und dass damit alles Unglück der Welt beginnt. Ihre langjährige theoretische und praktische Forschung auf dem “Arbeitsfeld Liebe” bringt es an den Tag: “Die Liebe macht Menschen zu Idioten”, und das Pärchen ist eine »unterentwickelte Lebensform, bei deren Anblick man nur immer wieder ‘Nein, danke’ ausrufen will”. Dennoch umgibt uns alle die “Pärchendiktatur”, wie man als Single nicht nur an Silvester merkt. Aber Hoffnung naht mit diesem Buch – einer liebevollen Abrechnung mit der Liebe.

Buchtipp von Christiane Rösinger: “Der Mann schläft” von Sibylle Berg (Hanser)

Christiane Rösinger: “Liebe wird oft überbewertet”. S. Fischer 2012. 208 Seiten. 13,99 Euro.