tarabasBuch-Tipp 1 von Christoph Poschenrieder: “Tarabas” von Joseph Roth (Kiepenheuer und Witsch)

Verlagstext: “Sie sind sehr unglücklich, Herr!”, prophezeit eine Zigeunerin dem jungen russischen Revolutionär Tarabas. “Ich lese in Ihrer Hand, dass Sie ein Mörder sind und ein Heiliger. Ein unglücklicheres Schicksal gibt es nicht auf dieser Welt.” Von Russland nach New York und wieder zurück in die Wirren des Ersten Weltkrieges und der Revolution führt der Weg des Sünders und Büßers Nikolaus Tarabas. Die bittere Legende eines in die Irre gehenden und wieder heimkehrenden Sohnes.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

homer langleyBuch-Tipp 2 von Christoph Poschenrieder: “Homer & Langley” von E. L. Doctorow, Kiepenheuer und Witsch ( (Übersetzung: Gertraude Krueger)

Verlagstext: Die Brüder Homer & Langley hat es tatsächlich gegeben. Als Söhne einer New Yorker Patrizier-Familie wurden sie im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts geboren und lebten zeitlebens zusammen in ihrem New Yorker Elternhaus an der Fifth Avenue. Sie waren bekannt für ihre Sammelleidenschaft, die dazu führte, dass sie sogar ein Automobil der Firma Ford in ihrem Esszimmer unterbrachten. Zwei exzentrische Einsiedler, die sich nach und nach aus der Welt zurückzogen. Doch vorher kommt die Welt zu ihnen ins Haus mit einer Vielzahl wunderbarer Figuren und Begebenheiten.

Video-Interview mit Christoph Poschenrieder

Video-Lesung von Christoph Poschenrieder

Homepage

Leseprobe