Ulrich Kienzle hat sein erstes Video-Podcast-Interview gegeben, und zwar uns, der Interview Lounge. Der Grandseigneur des ZDF war in Plauderlaune, was vielleicht daran lag, dass er am bislang kältesten Morgen des Jahres in Hamburg zum Gespräch bat und er offenbar nicht scharf darauf war, das Hotel zu verlassen. Wir hatten später die Qual der Wahl. Fast 45 Minuten Rohmaterial auf 15 zu kürzen, erforderte Entschlossenheit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der ehemalige Nahost-Korrespondent erzählte von seiner aufregenden Begegnung mit Saddam Hussein, dem damals gefährlichsten Mann der Welt mit dem weichsten Händedruck.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

Verlagstext: Die autobiografische Geschichte eines Journalistenlebens im Orient: Ulrich Kienzle, langjähriger ARD-Nahostkorrespondent und ZDF-Auslandschef, spannt einen Bogen über 40 Jahre Nahostkonflikt. Er vermittelt einen ebenso fesselnden wie persönlichen Einblick in die arabische Welt und erklärt den “Arabischen Frühling” aus der Entwicklung der Konflikte im Nahen Osten heraus. Fesselnd, humorvoll, provokant – ein echter Kienzle. Das persönliche Resümee eines großen Journalisten.

Buchtipp von Ulrich Kienzle: “Arabiens Stunde der Wahrheit: Aufruhr an der Schwelle Europas” von Peter Scholl-Latour (Propyläen)

Ulrich Kienzle: Abschied von 1001 Nacht. Mein Versuch, die Araber zu verstehen. Sagas Edition 2011. 352 Seiten. 19,90 Euro.