bonita avenue Peter Buwalda Britta Behrendt Interview LoungeKurz nach Erscheinen zerriss ein Unbekannter in verschiedenen niederländischen Buchhandlungen Exemplare von Peter Buwaldas “Bonita Avenue”. Publicity-Stunt oder nicht: die Gewalt AM Buch passt gut zu der Gewalt IM Buch. Buwalda beschreibt den apokalyptischen Zerfall einer modernen Patchworkfamilie, mit ungeahnten Höhenflügen und gewaltigen – und gewalttätigen – Abstürzen rund um den charismatischen Siem, seinen kriminellen Sohn aus erster Ehe und seine schöne und skrupellose Stieftochter Joni. “Bonita Avenue” war für neun Buchpreise nominiert und gewann davon vier. Gegenüber Videoredakteurin Britta Behrendt verrät Buwalda, wie man sich eine Geschichte ausdenkt und dabei die eigene Biographie durch die Hintertür hereinlässt und wie man über Schulnoten für einzelne Kapitel den perfekten Roman erschafft.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

Verlagstext: Was, wenn die eigenen Kinder sich gegen einen wenden? Joni Sigerius, Stieftochter eines angesehenen Mathematikers und Rektors einer holländischen Universität, hat zusammen mit ihrem Freund Aaron ein Unternehmen aufgezogen, das sie vor anderen lieber geheim halten will. Als es auffliegt, fliegt in der Stadt Enschede, in der die Familie lebt, auch eine Feuerwerksfabrik in die Luft. Für Siem Sigerius, den Stiefvater, schlägt das plötzliche Wissen ein wie eine Bombe, erschüttert den Boden, auf dem er vermeintlich mit beiden Beinen steht. Da im Sommer desselben Jahres auch noch sein Sohn aus der Haft entlassen wird, bleibt in der Familie kein Stein mehr auf dem anderen, denn: Ist Nähe ein Garant dafür, dass man einander auch vertraut? “Bonita Avenue” – benannt nach einer Straße in Kalifornien, wo die Familie in früheren Jahren glücklich lebte – ist ein mitreißender, reich nuancierter, kraftvoll-bildhafter Roman über das Auseinanderbrechen einer Patchwork-Familie, über einen Vater, dessen Kinder die Erwartungen, die er an sie stellt, durchkreuzen, über Familiengeheimnisse, Wahrheit und Lüge, Schein und Sein. Peter Buwalda ist die literarische Entdeckung in der niederländischen Literatur.

bonita avenue niederlandeBuch-Tipp von Peter Buwalda: “Sucht mein Angesicht” von John Irving – Video

Peter Buwalda: “Bonita Avenue”. Rowohlt 2013. 690 Seiten. 24,95 Euro. (Übersetzung: Gregor Seferens) niederländischer Verlag: De Bezige Bij

“Culturmag”- Rezension von Karsten Herrmann