junot diaz und so verlierst du sie interview lounge britta behrendt kerstin carlstedt paul ingendaayBuch-Tipp von Paul Ingendaay: “Und so verlierst du sie” von Junot Díaz. Fischer 2013. Aus dem Amerikanischen von Eva Kemper

Verlagstext: Der Pulitzerpreisträger Junot Díaz erzählt von der Liebe – von Leidenschaft und Verirrung, von Betten, in denen man nicht landen, und Herzen, die man nicht brechen wollte. Díaz‘ Held Yunior taumelt durch sein Leben zwischen Karibik und New Jersey, er liebt mit aller Kraft und wird im Klammergriff des Machismo doch immer wieder schwach. Ein berührend witziges und bestürzend ehrliches Buch über das Dilemma zwischen Aufbruch und Ankommen – in der Liebe wie im Leben. Nach seinem Welterfolg “Das kurze wundersame Leben des Oscar Wao” meldet sich Díaz fulminant zurück – er ist die Stimme des jungen Amerikas.

Interview Lounge unterstützen und Buch bei Osiander bestellen

Der König David bericht, Stefan Heym, Werner Thuswaldner, Gabriele Rechberger, Interview Lounge, Kerstin CarlstedtBuch-Tipp von Werner Thuswaldner: “Der König David Bericht” von Stefan Heym. Fischer 2010 (16. Auflage)

Verlagstext: Am Hofe des Königs Salomo tritt eine Kommission hochgestellter Beamter zusammen. Der Historiker Ethan aus Esrah soll Rechenschaft ablegen über seine Arbeit am König-David-Bericht. Wird er sich den Riten des Personenkults beugen und David, der über seinen Tod hinaus verherrlicht werden muß, entsprechend reisen? Oder wird er die Wahrheit sagen, die er von Soldaten und Huren, von Davids Frauen und von Wahrsagerinnen erfahren hat?
Die Wahrheit: König David, der Erwählte Gottes, der über Leichen ging, um zur Macht zu gelangen, der Machtpolitiker, der kein Verbrechen scheute, der Mann der Leidenschaft, der Träumer, der zum Opfer seiner Ziele wurde. Wie immer Ethan sich entscheidet – das Netz des Geheimdienstes zieht sich um ihn zusammen. Der Tyrann Salomo verlangt seine Geliebte Lilith, der Polizeiminister sein Leben. Das Urteil Salomos aber ist wahrhaft salomonisch: Ethan, der die Wahrheit weiß und sie zu sagen versucht, soll nicht totgeschlagen, sondern totgeschwiegen werden.